Tennisclub TC Sportpark Rheinbach

Zwei, die sich was trauen – aus zwei mach eins

TC Rot-Weiß Rheinbach und TC Sportpark Rheinbach streben als ein Verein eine gemeinsame Zukunft an

fusion-1Rheinbach. „Es ist keine finanzielle Not, die uns die Verschmelzung beider Tennisvereine vornehmen lässt“, so der Vorsitzende des TC Rot-Weiß Rheinbach, Dr. Horst Lutter, bei der gemeinsamen außerordentlichen Mitgliederversammlung des Traditionsvereins Rot-Weiß Rheinbach und des TC Sportpark Rheinbach. Auch der Präsident des Sportparks, Prof. Dr. Hans-Peter Klein, bekräftigte, dass alle Mitglieder der beiden Clubs von einer Verschmelzung profitieren würden. Das Angebot und Leistungsspektrum im Mannschaftssport wird durch die Zusammenlegung der Mannschaften erhöht und die Spielmöglichkeiten im Hobbysport durch die größere Mitgliederzahl und ein differenzierteres geschlechts-, Alters- und Leistungsspektrum erweitert. Beide Anlagen bleiben in vollem Umfang bei höchsten Qualitätsstandards bestehen. Mit einem eindeutigen Votum stimmten denn auch bis auf eine Gegenstimme alle anwesenden Mitglieder beider Vereine für die Zusammenführung der Clubs. Lutter, sichtlich froh über diese gewaltige Zustimmung: „Jetzt wächst das zusammen, was zusammen gehört!“ Da beide Vereine dieselben Wurzeln haben, handele es sich ja eigentlich um eine „Wiedervereinigung“.

Bereits im Oktober des vergangenen Jahres wurden die ersten Gespräche zwischen den Vorständen beider Vereine geführt. Ziemlich schnell wurde hierbei deutlich, dass im sportlichen sowie im gesellschaftlichen Bereich viele Synergieeffekte erzielt werden könnten, wenn die Vereine sich vereinigen. Kritische Punkte konnten im Laufe der Zeit geklärt werden. Die Mannschaftsvielfalt ermöglicht somit viel mehr Mitgliedern in Teams an den Turnierspielen des Tennisverbandes Mittelrhein teilzunehmen. Die in den letzten Jahren bereits durchgeführten Qualitätsverbesserungen der Anlage des TC Rot-Weiß und die in diesem Frühjahr durchgeführten Maßnahmen zur Qualitätssteigerung der Tennisplätze des Sportparks, lassen bei zukünftigem hohen Qualitätsniveau die jährlichen Kosten für beide Anlagen deutlich sinken. Bei zukünftig ca. 280 Mitgliedern kann auch die Beitragsstruktur angepasst und gesellschaftliche Veranstaltungen können wieder an Bedeutung gewinnen.

Unter dem Namen „Tennisclub Sportpark Rot-Weiß Rheinbach“ wird nun die Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Bonn beantragt. Danach soll in einer ersten Mitgliederversammlung, voraussichtlich im Spätsommer, der Vorstand dieses neuen Vereines gewählt werden.